Richtig spenden


Unser Portal „Duisburg spendet“ ist aus der Erkenntnis entstanden, dass unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit auch Gelder von unseriösen Organisationen eingesammelt und veruntreut oder nicht zweckentsprechend verwendet werden. Es ist unser Anspruch, Ihnen soziale und caritative Projekte vor Ihrer Haustür aufzuzeigen. Wenn Sie sich mit Ihrer E- Mail-Adresse anmelden, bekommen Sie über einen Infobrief aktuelle Hinweise auf soziale Projekte unserer Stadt.

Grundsätzlich sollten Sie beachten:

 

  • Spenden Sie überlegt, als würden Sie Geld anlegen. Informieren Sie sich über die Ziele und Personen der Spendenorganisation. Auf unserem Portal finden Sie ausreichende Hinweise für geeignete Projekte.
  • Auch sehr bekannte Hilfsorganisationen geben viel Geld für die Einwerbung von Spenden aus. Die Werbung reicht von gedruckten Broschüren, unaufgefordert zugeschickten Bettelbriefen bis hin zur Fernsehwerbung. Es dürfte jedem klar sein, dass diese Werbung Geld kostet, die erst durch Spenden bezahlt werden muß, bevor das eigentliche Ziel – die Förderung eines gemeinnützigen Zweckes – mit den übrigen Geldern verfolgt werden kann.
  • Folgen Sie keinem Spendenaufruf durch Haustürwerbung oder auf der Straße. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Denken Sie daran – Spenden sind freiwillige Leistungen.
  • Konzentrieren Sie Ihre Spenden auf wenige Organisationen. Das erleichtert Ihnen die Seriositätsprüfung und mindert den Werbe- und Verwaltungsaufwand der Organisationen.
  • Bei Fördermitgliedschaften gilt in der Regel nicht das Haustürwiderrufsgesetz. Das heißt für Sie, es gibt kein gesetzliches Rücktrittsrecht. Verpflichten Sie sich deshalb nicht leichtfertig durch Unterschrift zur Zahlung eines monatlichen Förderbeitrags.